Aktivitäten 2014 Aktivitäten 2014 Aktivitäten 2014 Aktive Liste Thiersheim
klicken Sie auf ein Foto
Zu   einer   Betriebsbesichtigung   bei   der   Firma   KS-Agrar   waren   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   und Mitglieder    der    Aktiven    Liste    eingeladen.    Firmeninhaber    Klaus    Simonides    berichtete    über    seine Firma.   Diese   wurde   1934   von   August   Reihl   gegründet   und   war   von   1962   bis   2002   in   Besitz   von Lagerland.   Seit   12   Jahren   hat   Klaus   Simonides   die   Firma   übernommen.   Fünf   Mitarbeiter   gehören   zu seinem   Personal.   Die   Kundenzufriedenheit   liegt   dem   engagierten   Team   besonders   am   Herzen, deshalb   werden   auch   gerne   Sonderbestellungen   von   Futtermitteln   entgegen   genommen.   Überhaupt verfügt   die   Firma   über   ein   reichhaltiges   Futtersortiment   für   alle   Klein-   und   Nutztiere.   Auch   der Hobbygärtner   findet   ein   reichhaltiges   Sortiment.   Die   Stärke   des   Unternehmens   liegt   im   Bereich Düngemittel.    Hierfür    steht    eine    große    Halle    mit    den    unterschiedlichen    Einzelkomponenten    zur Verfügung,   diese   werden   auf   Wunsch   der   Kunden   mit   der   Mischanlage   fertiggestellt.   In   der   Erntezeit sind   die   Mitarbeiter   mit   der   Getreideannahme   beschäftigt.   Landwirte   aus   dem   gesamten   Landkreis liefern   Getreide   an.   Das   Foto   zeigt   Mitglieder   der   Aktiven   Liste   mit   Bürgermeister   Bernd   Hofmann und Klaus Simonides auf der digitalen befahrbaren Waage.
Aktive Liste besucht KS-Agrar am 21.1.2014
Ein   Ziel   der   Aktiven   Liste   ist   die   Unterstützung   der   vorhandenen   landwirtschaftlichen   Betriebe,   um die   Qualität   und   Wertschöpfung   in   der   Region   zu   halten.   So   waren   Bürgermeister   Bernd   Hofmann und    Mitglieder    der    Aktiven    Liste    zu    einer    Betriebsbesichtigung    in    die    Baywa    eingeladen. Betriebsleiter    Herr    Florian    Schönauer    berichtete,    dass    die    Baywa    seit    1927    in    Besitz    des Lagerhauses    ist.    Mehrere    Anbauten    ermöglichen    auf    dem    ca.    10.000    m²    großen    Gelände    ein Vollsortiment   für   Landwirtschaft   und   Privat   anzubieten.   Das   Herzstück   der   Baywa   ist   allerdings   das Lagerhaus    für    die    Trocknung    und    Lagerung    des    Getreides.    Die    Firma    bietet    auch    alles    für Heimwerker   und   Hobbygärtner.   Die   Baywa   steht   zum   Standort   Thiersheim   und   plant   Teile   der Feifläche   im   Hof   zu   befestigen,   um   diese   besser   nutzen   zu   können.   Bürgermeister   Bernd   Hofmann sicherte   die   Unterstützung   der   Marktgemeinde   bei   einem   möglichen   Bauantrag   zu.   Margit   Hofmann bedankte    sich    für    die    Unterstützung    der    Baywa    für    das    Gemüsefeld,    das    alljährlich    für    den Gartenmarkt   angebaut   wird.   So   wurde   bereits   ein   Wassertank,   ein   Stromzaun   und   Blumensamen zur   Verfügung   gestellt.   Das   Foto   zeigt   von   links   Betriebsleiter   Florian   Schönauer,   Mitglieder   der Aktiven   Liste,   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   und   Baywa-Mitarbeiter   Walter   Grießhammer,   der   das Sortiment im Verkaufsraum zeigte.
Aktive Liste besucht Baywa am 21.1.2014
Wahlversammlung in Grafenreuth am 30.1.2014 Sie wollen mehr zur dieser Veranstaltung erfahren? Klicken Sie hier
Besuch bei der KWM-Waagen GmbH am 6.2.2014
Mitglieder    der    Aktiven    Liste    haben    mit    Bürgermeister    Bernd    Hofmann    die    Firma    KWM    GmbH Waagen   und   Metallbau   im   Thiersheimer   Gewerbegebiet   besucht.   Die   Inhaber   Thomas   und   Stefan Küspert   berichteten   über   ihre   Firma.   1998   wurde   diese   in   Thiersheim   gegründet.   Anfangs   wurden überwiegend    Waagenreparaturen    durchgeführt.    Waagenbaumeister    Gerhard    Küspert    stand    mit seiner    langjährigen    Berufserfahrung    immer    mit    Tatkraft    zur    Seit.    Seit    2006    ist    die    Firma    im Thiersheimer   Gewerbegebiet   mit   einer   großen   Fertigungshalle   angesiedelt.   Es   werden   überwiegend Industrie-   ,   Vieh-   und   Fahrzeugwaagen   hergestellt.   Die   Größe   wird   immer   direkt   auf   Wunsch   des Kunden   angepasst.   Nach   der   Herstellung   und   dem   anschließenden   Verzinken   werden   die   Waagen geeicht.   Dazu   ist   der   Betrieb   zertifiziert.   Das   Einzugsgebiet   der   Firma   ist   deutschlandweit   und   reicht außerdem   bis   nach   Österreich   und   in   die   Schweiz.   Ein   sehr   hohe   Qualitätsstandard   sowie   die Zufriedenheit    der    Kunden    liegen    dem    Unternehmern    am    Herzen.    Die    Inhaber    haben    den Bürgermeister   gebeten,   sich   für   eine   schnellere   Internetverbindung   einzusetzen.   Bernd   Hofmann berichtete,   dass   bereits   ein   Planungsbüro   die   Voraussetzung   für   eine   Förderung   ermittelt.   Das   Foto zeigt    die    Firmeninhaber    Thomas    und    Stefan    Küspert,    Mitarbeiter    Markus    Fadel,    Bürgermeister Bernd Hofmann und einige Mitglieder der Aktiven Liste.
Vortrag über die Entwicklung des Tourismus am 6.2.2014 in Wampen
Ferdiand    Reb    berichtete,    dass    die    Tourismusregion    Fichtelgebirge    seit    2010    ein    eingetragener Verein   ist.   46   Gemeinden   aus   der   Region   von   Hof   bis   Bayreuth   und   natürlich   auch   Thiersheim gehören   dazu.   Er   verdeutlichte   die   Wahrnehmung   unserer   Landschaft   durch   den   Gast   und   durch uns   selbst.   Wir   müssen   die   Alleinstellungsmerkmale   herausstellen   und   Kriterien   erarbeiten,   warum der   Gast   unbedingt   in   unserer   Region   Urlaub   machen   soll.   Unsere   Stärken   des   Fichtelgebirges liegen   in   den   Bereichen   Wandern,   Radwege,   Kultur,   Gesundheit,   Gesellschaft   und   auch   Kulinarik. So   verfügt   auch   Thiersheim   über   eine   sehr   gute   Wirtshausstruktur   unter   anderem   ist   auch   das   neu geschaffene    Kleehofcafé    der    Familie    Klughardt    direkt    am    Radweg    ein    Gewinn    für    Gäste    und Einheimische.   Ferdinand   Reb   berichtete   auch   vom   Messestand   auf   der   Grünen   Woche   in   Berlin,   der sehr   großen   Zuspruch   gefunden   hat.   Der   Tourismus   ist   auch   in   unserer   Gegend   eine   Chance   und muss   ohne   Verwaltungsgrenzen   landschaftsbezogen   beworben   werden.   Ferdindand   Reb   hatte   auch die   Idee   einen   Weihnachtsbaum   für   den   Weihnachtsmarkt   in   Berlin-Spandau   zur   Verfügung   zu stellen.   Auch   somit   kann   mit   unserer   Region   Werbung   gemacht   werden.   Auch   für   Weihnachten   2014 ist er wieder auf der Suche nach einem Baum aus der Region.
SPD und Aktive Liste informiert über Nachbarschaftshilfe am 5.2.2014. Mehr dazu erfahren Sie hier.
Mitglieder   der   Aktiven   Liste   Thiersheim   haben   zusammen   mit   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   die Bücherei   in   Thiersheim   besucht.   Hannelore   Eschenbeck,   die   sich   bereits   seit   ca.   30   Jahren   um   die Ausleihe   und   Verwaltung   der   Medien   kümmert   berichtete,   dass   zur   Zeit   vor   allem   Hörbücher,   CD´s und    DVD´s    gefragt    sind.    Beliebt    sind    auch    die    Kinderbücher    und    Romane.    Bernd    Hofmann informierte,   dass   die   Bücherei   vor   3   Jahren   kpl.   renoviert   wurde   und   sich   die   Gemeinde   auch   immer um   die   Ausstattung   und   Ergänzung   kümmert.   Auf   Anregung   von   Margit   Hofmann   wurde   im   Zuge   der Renovierung    auch    der    Infoständer    einladend    gestaltet.    Der    Medienbestand    zur    Zeit    beträgt insgesamt    6.400    Stück.    Der    überwiegende    Teil    besteht    aus    Kinder-    und    Jugendmedien.    Die Bücherei   ist   immer   donnerstags   von   16.00   -   18.00   Uhr   geöffnet.   Die   Ausleihe   ist   kostenlos.   Frau Eschenbeck   freut   sich   über   jeden   Neuzugang,   jeder   ist   willkommen.   Das   Foto   zeigt   von   links   hintere Reihe   Heinz   Bauer,   Heinrich   Kastner,   Werner   Frohmader,   Matthias   Wölfel,   Bürgermeister   Bernd Hofmann.    Vordere    Reihe    Büchereileiterin    Hannelore    Eschenbeck,    Martina    Legat    und    Helga Stöckert.
Aktive Liste besucht am 9.1.2014 die Bücherei Thiersheim
Alle     vier     Feuerwehren     des     Gemeindegebietes     waren     durch     Abordnungen     mit     allen     ihren     Fahrzeugen     im Feuerwehrgerätehaus   Thiersheim   erschienen,   als   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   mit   den   Kandidatinnen   und   Kandidaten der    Aktiven    Liste    zu    Besuch    gekommen    sind.    Einleitende    Worte    kamen    von    Ehrenkreisbrandmeister    Heinz    Bauer. Kommandant   Rainer   Voith   erläuterte   anhand   einer   Präsentation   die   neueste   Entwicklung   im   Bereich   der   Umstellung   zum Digitalfunk   und   sprach   ein   Lob   für   das   Engagement   der   Marktgemeinde   für   die   Investitionen   in   den   letzten   sechs   Jahren aus.   Gemeinsam   mit   allen   Feuerwehren   und   des   Kreisbrandrates   wurde   ein   Feuerwehrkonzept   für   den   Markt   Thiersheim erarbeitet   und   im   wesentlichen   Teil   umgesetzt.   Aufgrund   des   hohen   Alters   der   Feuerwehrfahrzeuge   und   Anhänger   wurden in     den     letzten     6     Jahren     drei     neue     Fahrzeuge     angeschafft.     Ein     Gerätewagen     Logistik     für     Thiersheim,     ein Tragkraftspritzenfahrzeug   für   Stemmas/Neuenreuth   und   ein   Mittleres   Löschfahrzeug   für   die   Wehr   in   Kothigenbibersbach. Auch   konnte   ein   neuer   Hilfeleistungssatz   der   FFW   Thiersheim   übergeben,   da   der   alte   Rettungsspreizer   nur   noch   bei bestimmten Autokarossen Wirksamkeit zeigte.   19    neue    Digitalfunkgeräte    müssen    angeschafft    werden.    Diese    bieten    eine    abhörsichere    Verbindung    zwischen    den Gesprächspartnern.    Die    Ausschreibung    der    Funkgeräte    läuft    bereits.    Ein    wichtiges    Anliegen    der    Feuerwehr    ist    die Mitgliederwerbung   um   den   Nachwuchs   in   der   Feuerwehr   zu   sichern.   Auch   die   Gemeinde   wurde   dabei   um   Unterstützung gebeten.   Elf   Kinderfeuerwehrleute   sind   zurzeit   bereits   aktiv.   Eventuell   könnten   auch   Neubürger   für   den   aktiven   Dienst gewonnen    werden.    Bernd    Hofmann    bedankte    sich    für    die    Vorführungen    beim    Bürgerfest,    welches    gerade    für    die Mitgliederwerbung eine hervorragende Plattform geboten hat.   Am   Feuerwehrhaus   selbst   sind   noch   kleinere   Bauarbeiten   notwendig.   Einige   Fenster   müssen   ersetzt   werden   und   an   der Fassade der Rückseite des Feuerwehrgerätehauses sind  Bretter zu entfernen und Verputzarbeiten durchzuführen.   Die   freiwilligen   Feuerwehren   sind   tragende   Säulen   des   gesellschaftlichen   Lebens   und   müssen   dringend   gestärkt   und aufrechterhalten   werden.   Eine   Berufsfeuerwehr,   so   wie   sie   in   Großstädten   besteht,   ist   im   Landkreis   Wunsiedel   nicht bezahlbar.   Im   Anschluss   wurden   die   Feuerwehrautos   mit   den   verschiedenen   Ausstattungen   vorgestellt.   Die   Floriansjünger sprachen   der   Gemeinde   Thiersheim   ein   Lob   für   die   vergleichsweise   gute   Ausstattung   aus   und   stellten   abschließend   fest, dass    die    Kommunikation    unter    den    Feuerwehren    in    Thiersheim    und    den    Ortsteilen    hervorragend    funktioniert.    Zum Abschluss überreichte die Aktive Liste eine Spende für die Jugendfeuerwehr .
Aktive Liste besucht Feuerwehr am 20.2.2014
Matthias    Wölfel,    Vorsitzender    der    Freien    Wähler    von    Thiersheim,    hatte    wohl    nicht    damit    gerechnet,    dass    bei    der Wahlversammlung   in   Neuenreuth   seine   Krawatte   abgeschnitten   wurde,   schließlich   war   ja   Weiberfasching.   Er   nahm   es   mit   Humor und   stellte   die   Aktivitäten   des   Vereins   der   Aktiven   Liste   vor,   darunter   Spendenübergaben   an   den   Kindergarten,   Beteiligung   beim Ferienprogramm,   Mitwirkung   beim   Weihnachtsmarkt,   Arbeiten   in   den   Klassenzimmern   im   Schulhaus   und   vieles   mehr.   Die   Aktive Liste   legt   darauf   Wert,   immer   aktiv   zu   sein,   nicht   nur   kurz   vor   der   Wahl.   Im   Anschluss   gab   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   einen Rückblick    auf    die    Entwicklung    der    letzten    6    Jahre.    Er    bedankte    sich    bei    den    Neuenreuthern    für    die    Aktivitäten    im    Dorf, insbesondere   sei   das   Maibaumaufstellen   immer   ein   Höhepunkt.   Der   Dorfplatz,   die   Straßen   und   das   Bushäuschen   in   Neuenreuth wurden    im    Zuge    der    Dorferneuerung    neu    gestaltet.    Ein    neues    Tragkraftspritzenfahrzeug    wurde    für    die    FFW    Stemmas- Neuenreuth    angeschafft    und    auch    die    Feuerwehrhäuser    renoviert.    Wichtige    weitere    Arbeiten    wäre    die    Sanierung    der Gemeindeverbindungsstraße    nach    Altdürrlas.    Bei    der    Vorstellung    der    Kandidaten    erläuterten    die    einzelnen    Personen    ihre Motivationen, sich für Thiersheim und seine Ortsteile und die Aktive Liste zu engagieren.   Bei   der   anschließenden   Diskussion   war   der   Wunsch   weitere   Schilder   für   Geschwindigkeitsbegrenzungen   anzubringen,   da   die Fahrzeuge   immer   mit   zu   hoher   Geschwindigkeit   durch   den   Ort   fahren.      Eine   Besucherin   wollte   sich   über   die   Einnahmen   der Gemeinde   informieren,   insbesondere   über   das   Gewerbesteueraufkommen.   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   erläuterte,   dass   der Haushalt   der   Gemeinde   im   Rathaus   für   die   Öffentlichkeit   einsehbar   ist.   Die   nicht   immer   ungefährliche   Kreuzung   des   Radweges durch landwirtschaftliche Fahrzeuge war ein weiteres Thema, welches sich Bernd Hofmann annehmen wird.
Wahlveranstaltung am 27.2.2014 in Neuenreuth
Eine   Abordnung   der   Aktiven   Liste   hat   mit   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   die   Bäckerei   Schöffel   besichtigt.   Bäckermeister   Markus Schöffel   berichtete,   dass   der   Betrieb   in   den   40er   Jahren   gegründet   wurde.   Unter   der   Leitung   von   Reinhard   Schöffel   wurde   der Betrieb   mehrfach   erweitert.   Seit   2003   hat   Markus   Schöffel   den   Betrieb   übernommen.      Unter   der   Woche   beginnen   die   Bäcker bereits   um   0.30   Uhr.      Das   ist   notwendig,   weil   vor   allem   morgens   viele   Mitarbeiter   der   heimischen   Betriebe   Brotzeiten   kaufen. Markus   Schöffel   bezeichnet   deshalb   auch   Thiersheim   als   vorteilhaften   Standort   für   die   Bäckerei.   Damit   am   Samstagmorgen   für die   Kunden   allles   frisch   gebacken   hinter   der   Verkaufstheke   steht,   beginnen   die   Bäcker   bereits   Freitagabend   um   23.00   Uhr. Markus   Schöffel   berichete,   dass   sich   in   den   letzten   Jahren   die   Zahl   der   backenden   Betriebe   in   Deutschland   von   20.000   auf 10.000   halbiert   hat.   Nachdem   der   Bäckermeister   auch   einige   Maschinen   und   Backöfen   erklärt   hat,   wurden   Bürgermeister   Bernd Hofmann und die Kandiaten zu einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück eingeladen.
Besichtigung der Bäckerei Schöffel am 2.3.2014
Die   Mitglieder   der   Aktiven   Liste   Thiersheim   mit   dem   Bürgermeister   Bernd   Hofmann   besuchten   im   Rahmen   der   Firmenbesuche   den Schweinezuchtstall der Familie Medick in Kothigenbibersbach. Mit    Schutzkleidung    ausgestattet    machten    sich    die    Besucher    mit    dem    Juniorchef    Fabian    Medick    auf    Erkundungstour.    Die Schutzkleidung   ist   notwendig,   um   den   hohen   Gesundheitsstatus   im   Tierbestand   zu   erhalten.   Die   Führung   begann   im   Büro   und Technikraum,    wo    sich    die    Steuerung    der    Lüftungsanlage    und    die    Heizung    befinden.    Dann    ging    es    auch    gleich    in    den Abferkelbereich,   sozusagen   die   Entbindungsstation.   Hier   erklärte   der   Betriebsleiter   den   sogenannten   3-Wochen-Rhythmus.   Das heißt,   alle   3   Wochen   erblicken   kleine   Ferkel   das   Licht   der   Welt.   Nachdem   sie   4   Wochen   an   der   Mutter   aufgewachsen   sind   geht   es   in den Flatdeckbereich, sozusagen der Kindergarten. Hier wachsen und spielen sie noch ca. 8 Wochen miteinander bevor sie dann den Stall   verlassen   und   in   einen   Mastbetrieb   umziehen.   Die   Zuchtsauen   werden   nach   dem   sie   von   den   Jungen   nicht   mehr   gebraucht werden,   in   den   Deckstall   umgestallt.   Hier   werden   sie   wieder   künstlich   besamt.   Nachdem   sie   als   trächtig   untersucht   sind,   ziehen   sie um   in   den   Wartebereich.   Hier   sind   sie   in   Gruppen   mit   14   Artgenossinen   zusammen   und   bleiben   dort,   bis   sie   sich   wieder   in   der Entbindungsstation   auf   die   nächste   Geburt   vorbereiten.   Familie   Medick   hat   sich   vor   3   Jahren   für   den   Aussiedelungsstall   entschieden und   sichert   somit   3   Arbeitsplätze   auf   ihrem   Betrieb.   Insgesamt   wird   auf   diesem   Betrieb   so   gewirtschaftet,   dass   die   Wertschöpfung   in der   Region   bleibt.   Die   Ferkel   werden   an   Mäster   in   der   Umgebung   verkauft,   d.   h.   kurze   Transportwege.   Das   Getreide   für   den Tierbestand    wird    zum    größten    Teil    auf    den    betriebszughörigen    Flächen    erzeugt    und    von    Landwirten    aus    der    Nachbarschaft zugekauft.   Die   Besucher   zeigten   sich   beeindruckt   und   bedankten   sich   für   die   Führung.   Bei   der   Diskussion   waren   sich   die   Mitglieder der   Aktiven   Liste   einig,   dass   die   Schweine   hier   im   Vergleich   zu   den   Haltungsbedingungen   früher   in   einem   komfortablen   modernen Stall gehalten werden.
Stallbesuch bei Familie Medick in Kothigenbibersbach
Eine   Wanderung   zum   Steinhaus   haben   einige   Mitglieder   der   Aktiven   Liste   Thiersheim   unternommen.   Bei   gemütlicher Unterhaltung   und   einer   Brotzeit   genossen   die   Teilnehmer   den   Frühlingsabend.   Auch   die   nächsten   Aktionen,   wie   z.   B. das   Ferienprogramm   der   Aktiven   Liste,   wurden   besprochen.   Da   im   vergangenen   Jahr   das   Stelzenbauen   sehr   gut angekommen   ist,   wurde   festgelegt   beim   diesjährigen   Ferienprogramm   gemeinsam   mit   den   Kindern   Vogelhäuschen anzufertigen.
Gemütliches Beisammensein der Aktiven Liste mit Freunden im Keller nur bei Kerzenlicht bei Andrea und Werner Frohmader in Thiersheim
Ferienprogramm der AL im August 2014 unter dem Motto "Wir bauen Vogelhäuschen"
Für   den   bevorstehenden   Weihnachtsmarkt   hat   sich   die   Aktive   Liste   Thiersheim   wieder   etwas   besonderes   einfallen lassen.    Bei    einem    Besuch    bei    Henry´s    Liköre    in    Schirnding    wurden    besondere    Kreationen    getestet,    die    zum Thiersheimer   Weihnachtsmarkt   am   12.12.14   angeboten   werden,   unter   anderem   wurde   eine   Mischung   mit   Chili, Marula,    Papaya    und    Mango    ausgewählt.    Das    Foto    zeigt    von    links    Martina    Legat,    Beate    Kastner,    den Destillateurmeister Heinrich Reiprich, Angelika Legat und Herrmann Rogler.
Versammlung AL mit Neuwahlen
Zum    diesjährigen    Weihnachtsmarkt    in    Thiersheim,    der    am    Freitag,    den    12.    Dezember    stattfindet,    werden    die Mitglieder   der   Aktiven   Liste   eine   Laterne   mit   den   Wahrzeichen   des   Fichtelgebirges   zum   Verkauf   anbieten.   Bis   ins kleinste   Detail   entsprechen   die   Miniaturen   ihrem   Vorbild.   In   den   Motiven   der   Laterne   sind   der   Kösseineturm,   das Backöfele,   das   Seehaus,   die   Waldsteinschüssel,   der   Asenturm   am   Ochsenkopf   und   der   Kornbergturm   abgebildet. Die   Laternen   eignen   sich   bestens   als   Geschenkidee   oder   für   die   eigene   Advents-   und   Weihnachtsdekoration.   Bis   ins kleinste    Detail    entsprechen    die    Miniaturen    ihrem    Vorbild.    Bei    einer    Bastelaktion    wurden    Tischlichter    mit    den Thiersheimer   Kirchen,   den   Wartbergturm   und   dem   Sauerbrunnen   gebaut.   Auch   ein   Lichterbogen   mit   der   Ansicht   von Thiersheim    wird    zum    Weihnachtsmarkt    angeboten.    Die    Lichterbögen    werden    in    Handarbeit    gefertigt.    Eine wunderbare   Geschenkidee.    Die   Aktive   Liste   legt   besonderen   Wert   darauf,   dass   die   Geschenkartikel   in   unserer Region   gefertigt   wurden.   Ein   Teil   des   Erlöses   kommt   einen   guten   Zweck   in   Thiersheim   zu   gute.   Weiterhin   werden ausgewählte   "edle   Tropfen"   passend   zu   Thiersheim   und   den   Außenorten   angeboten.   Als   besondere   Leckereien   gibt es   außerdem   Reiberdatschi,   Leberkässemmeln,   den   beliebten   Dezembertraum,   den   alkoholfreien   Wichteltrunk   und Nussecken.
Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt am 12.12.2014
Die     Vorbereitungen     der     Aktiven     Liste     für     den     Weihnachtsmarkt     laufen     auf     Hochtouren.     Neben     den Fichtelgebirgslaternen,   Tischlichtern   und   Thiersheimer   Likören   werden   auch   Dekogläser   mit   selbstgemachten   Konfekt und   Plätzchen   angeboten.   Das   Foto   zeigt   Matthias   Wölfel   und   Mitglieder   der   Aktiven   Liste   mit   dem   Sortiment   für   den Weihnachtsmarkt.
Ein toller Erfolg war der Thiersheimer Weihnachtsmarkt am 12.12.2014